Wenn der Grinch zu Weihnachten kommt

  • Es weihnachtet! Und deshalb möchte ich euch eines meiner Lieblings-Weihnachtsbücher vorstellen: den Grinch ❤️

Ich besitze schon seit meiner Schulzeit die englische Ausgabe und lese sie jedes Jahr wieder wahnsinnig gerne. Umso mehr hat es mich bis jetzt immer traurig gemacht, dass die Wirbelwindtochter einfach noch zu klein ist, um Englisch zu verstehen. Denn, die deutsche Ausgabe gibt es seit Jahren nicht mehr! (Große Schande für ein so tolles Buch… lieber Piper-Verlag, das wär doch mal was für eine Wiederauflage..?)

letzten Sonntag sitzen wir dann beim Abendessen und ich nörgle mal wieder rum, dass es das Buch nicht mehr zu kaufen gibt und wenn doch, die Preise auf dem Gebrauchtmarlt jenseits der 60€ liegen (kein Scheiss!!!), und da nimmt mein Mann sein Handy zur Hand und findet tatsächlich ein gebrauchtes Exemplar für 15€ – mein Sonntag war gerettet!

Deshalb: wenn Ihr Kinder habt und irgendwann über dieses kleine Büchlein zu einem angemessenen Preis stolpert: SCHNAPPT ZU!

Es liest sich toll und die Übersetzung finde ich (bis auf zwei Stellen, bei denen sich beim Lesen erst „einfuchsen“ muss) sehr gelungen. Was ich aber besonders mag ist die Moral, die so gar nicht als Moral daherkommt. Weihnachten kommt – und das muss der Grinch am Ende kläglich feststellen – auch ohne Geschenke und Essen, sondern einfach weil man im Kreis der Familie ist und gemeinsam feiert und singt ❤️. Für mich, der sich immer etwas schwer tut mit der „christlichen Seite“ von Weihnachten, ist nämlich genau DAS das schönste ein Weihnachten. Das ZUSAMMENSEIN!

Und was mir erst dieses Jahr aufgefallen ist – und warum ihr das Buch gleich doppelt kaufen müsst: die Hus schlafen doch tatsächlich im Familienbett !